ALENGO

Technik & Vergleich

/

 
Die Anlage zur Energiegewinnung

Unsere Anlage verarbeitet jede Art von Müll (Hausmüll und Industrieabfälle), Metalle werden aussortiert. Klärschlämme, Deponieabbau, Raffinerie-Rückstände, Altreifen, Sondermüll, spezielle Kunststoffe etc. können in einem sauberen Prozess zur effizienten Energieerzeugung verwendet werden.

Zentrales Produkt auf dem Weg zur Energiegewinnung ist unser Energie-Pellet; damit ist der erste und wichtigste Schritt zur Vermeidung von Umweltbelastung und zur hocheffizienten Energieerzeugung getan. Durch unseren hochwertigen Pelletierprozess sind alle Schadstoffe des Mülls kristallin und unauslaugbar im Energie-Pellet gebunden, was ebenfalls für den gesamten Verbrennungsprozess im Kraftwerk gilt und somit zu erheblichen Kosteneinsparungen bei der Energieerzeugung führt. Gerade die Schadstoffbindung ermöglicht eine sehr saubere Energiegewinnung. Die verbleibende Asche wird Dank der Schadstoffbindung in der Zementindustrie oder dem Straßenbau eingesetzt; somit verbleiben keine Rückstände aus dem ursprünglichen Müll für Deponien oder andere Sonderbehandlungen.

Pelletierung im Detail: Der gesamte und unsortierte Müll von z.B. Metallen getrennt und weitergeführt an den Mühlenbereich. Je nach zu verarbeitendem Müll, was in einer detaillierten Vorplanung ermittelt wird, werden mehrere Mühlen in Kombination für eine sehr feine Vermahlung des Mülls eingesetzt. Das gewonnene Mahlgut wird einer Mischanlage zugeführt und äußerst homogen mit den zu verwendenden Zuschlagsstoffen vermischt. Diese Mischung wird dann zu einem Pressentrakt gefördert, wo dann unter definiert hohen Druck ein besonderes Hart-Energiepellet hergestellt wird, unbegrenzt lagerfähig und schadstoffgebunden.

Diese Technologie ist aufgrund vieler Eigenschaften höchst effizient und umweltfreundlich:
_ es verbleiben keine Rückstände für Deponien oder Sonderbehandlungen,
_ es entstehen keine giftigen Immissionen bei der Produktion des Energie-Pellets oder bei der Energieerzeugung selbst Dank der kristallinen Schadstoffbindung,
_ vollständige Energieausbeute aus dem Müll,
_ klar gegliederte, langlebige und robuste Technologie mit vergleichsweise sehr geringen Betriebskosten,
_ einfache Handhabung und Bedienung der Anlage durch das Personal und dadurch äußerst störunempfindlich.

Einige Vorteile

  • sehr geringe Betriebskosten
  • konstante Energieversorgung
  • Abbau von Deponien
  • hohe Energiegewinnung
  • Dezentralisierung der BHKW nach Bedarf
  • hohe Wirtschaftlichkeit
  • spürbare Ressourceneinsparung
  • große Produktvielfalt
 
 
Vergleich MVA

Kurz-Vergleich Müllverbrennung durch eine Müllverbrennungsanlage; und Müllkonvertierung durch eine ALENGO Müllkonvertierungsanlage. Die vorgestellten Daten sind physische Beispiele und beziehen sich auf laufende Anlagen bzw. Rückmeldungen aus laufenden Anlagen.

 ALENGO MüllkonvertierungsanlageMüllverbrennungsanlage
ErstellungskostenEtwa 250 Mil. EuroEtwa 320 Mil. Euro
Energiebasis MüllCa. 11.000 MJ pro Tonne MüllCa. 11.000 MJ pro Tonne Müll
Nutzbare el. EnergieausbeuteCa. 2.300 kw/h je TonneCa. 400 kw/h je Tonne Müll
Freigesetzte SchadstoffeKeine.
Schadstoffe sind kristallin gebunden und werden weder beim Pelletieren noch bei der Verbrennung freigesetzt.
Sehr hoch.
Auch sehr teure und intensive Filtertechnik kann Schadstoffausstoß nicht vermeiden.
RentabilitätExtrem hohe Wirtschaftlichkeit wegen intensivster Energieausbeute des Mülls. Müllgebühren spielen untergeordnete Rolle. Weiterhin keine Rückstände und somit keine Deponiekosten.Überschaubare Wirtschaftlichkeit, nur gegeben durch Zuschüsse oder sehr hohe Müllgebühren, Energieausbeute teils 6-fach geringer. Weiterhin fallen Deponiekosten etc. für Reststoffe an.
 ALENGO MüllkonvertierungsanlageMüllverbrennungsanlage
ErstellungskostenEtwa 290 Mil. EuroEtwa 350 Mil. Euro
Verarbeitete MüllmengeCa. 500.000 TonnenCa. 500.000 Tonnen
Nutzbare Energieausbeute aus MüllmengeCa. 1.000.000 mw/hCa. 230.0000 mw/h
1 Euro Investment produziert folglichCa. 3,5 kw/hCa. 0,7 kw/h
Freigesetzte SchadstoffeKeine.
Schadstoffe sind kristallin gebunden und werden weder beim Pelletieren noch bei der Verbrennung freigesetzt.
Sehr hoch.
Auch sehr teure und intensive Filtertechnik kann Schadstoffausstoß nicht vermeiden.
RentabilitätExtrem hohe Wirtschaftlichkeit wegen intensivster Energieausbeute des Mülls. Müllgebühren spielen untergeordnete Rolle. Weiterhin keine Rückstände und somit keine Deponiekosten.Überschaubare Wirtschaftlichkeit, nur gegeben durch Zuschüsse oder extrem hohen Müllgebühren, Energieeffizienz teils 5-fach geringer. Zusätzlich fallen Deponiekosten etc. für Reststoffe an.
* Daten ermittelt aus Veröffentlichungen, keine Haftung für Veröffentlichungen.
 



CombustibleFuel Costs (VAT included)Heating ValueSpecific Fuel Costs
Light Heating Oil0.68 € per litre11.8 kWh per litre5.7 ct per kWh
Domestic Gas0.63 € per cbmLHV = 10.3 kWh per cbm6.0 ct per kWh
Liquid Petrol Gas0.46 € per litreLHV = 10.0 kWh per litre4.6 ct per kWh
Wood Logapprox. 68 € per piled metreapprox. 1,900 kWh per piled metre5.7 ct per kWh
Wood Pellets253 € per ton4.9 kWh per kg5.2 ct per kWh
Stone Coal95 € per ton8.1 kWh per kg1.2 ct per kWh
Lignite70 € per ton6.1 kWh per kg1.1 ct per kWh
WP Fuel Pellets33,3 € per ton5.3 kWh per kg0.63 ct per kWh